Termine

DatumTitel der Führung
26.05.2024Die Müngstener Brücke und der Brückenpark
Was hat eine Sensenfabrik an dem Städtedreieck Solingen, Wuppertal, Remscheid mit der Industriellendynastie Krupp in Essen zu tun? Welchen Zweck hat der Diederichstempel bei Müngsten? Was hat es mit dem „goldenen Niet“ in der Müngstener Brücke auf sich? Antworten auf diese Fragen und andere interessante Fakten erfahren wir bei der Führung durch den Brückenpark Müngsten.

Bernhard Blocksiepen / IG Stadtführungen Solingen
Treffpunkt: 14:00 Wanderparkplatz Müngsten bei dem Einstieg für die Kanufahrten auf der Wupper. Dauer ca. 1,5 – 2 Std.
Anmeldung unter e-Mail: bernhard.blocksiepen@t-online.de oder Tel: 0160 26 71 666 
22.06.2024Eine falsche Urkunde, ein verschwundener Schokoladenfabrikant und eine Kapelle als Pferdestall?
Bei diesem Rundgang durch Solingen-Wald werden diese Fragen geklärt. Der Weg führt vom alten Rathaus über den Halfenweiher zum Walder Schlauch mit seinen historischen Gebäuden. Die Geschichte vom „Opfermann“ und der „Waschpütz“ sowie eine Reihe wunderschön renovierter Häuser des alten „Wauler Dorp“ begleiten diese Tour.

Dietmar Vogt / IG Stadtführungen Solingen
Treffpunkt: vor dem Alten Rathaus, Friedrich-Ebert-Straße 75. 14:00 Uhr. Dauer ca. 1,5 Stunden.
Anmeldung und Infos unter Tel: 0212-586585 oder e-mail: Dietmar.Vogt39@web.de
29.06.2024Die Viehbachtalstraße – eine zum Glück unvollendete Autobahn
und das Hofschaftsmuseum – ein gerettetes kleines Museum zur Solinger Kulturgeschichte

Beim Spaziergang informiert der Stadtführer über Geschichte und Gegenwart der Viehbachtalstraße. Es gibt Antworten auf: Wo lag die verschwundene Hofschaft Hecken, der „Quellenhof“? Wo liegt das obere Lochbachtal und bleibt es erhalten? Die Wanderung führt zu einem Kleinod, das von einem gewaltigen Autobahnkreuz bedroht war. Hier, in dem heimatkundlichen Hofschaftsmuseum „Haus zum Busch“ gibt Regina Kotthaus-Heitzer Einblicke in das bäuerliche und handwerkliche Leben einer Familie im Verlauf der Jahrhunderte.

Dietmar Gaida / IG Stadtführungen Solingen
Treffpunkt: 14:00 Uhr vor dem Haus Lehner Straße 3. Dauer ca. 2,5 Stunden. Tourende: Hofschaftsmuseum, Buscher Feld 24. Teilnahmebeitrag einschließlich
Eintritt ins Hofschaftsmuseum: 10 Euro.
Anmeldung erwünscht unter e-mail: dietmar.gaida@web.de
24.08.2024Villen in Wald
Über die Denkmalgeschützten Häuser an der Altenhofer Straße geht es zur Weyerstraße mit ihren über zwanzig Villen des ausgehenden 19. und des beginnenden 20. Jahrhunderts, die sich wie an einer Perlenschnur an der 2,4 km langen Weyer Straße reihen. Der Stadtführer wandert mit Ihnen die Straße entlang und weiß zahlreiche Details zur Baugeschichte, den Baustilen und den Erbauern zu berichten. Schulen und ehemalige Industriebetriebe sind auch zahlreich vorhanden – auch hiervon wird erzählt. Mit dem O-Bus kann man zum Startpunkt zurückfahren.

Horst Rosenstock / IG Stadtführungen Solingen,
Treffpunkt wird bei Anmeldung mitgeteilt.14:00 Uhr. Dauer ca. 2 Stunden.
Anmeldung unter Tel: 0212-76464 oder e-mail: horst.rosenstock@t-online.de
25.08.2024Sonntag 25. August
Durch das alte Widdert
Von der „Loos‘n Maschinn“ aus wandern wir durch die Widderter „Ecken on Hötten“. Wir entdecken alte Heimarbeiter-Kotten, hören Näheres zu „Klein-St.-Pauli“ und alten Geschäften in Widdert. Wir besichtigen die Puppen-Werkstatt in Rölscheid und hören etwas über die einstige Gaststätte Zur Post. Über die Börsenstraße geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Axel Birkenbeul / IG Stadtführungen Solingen
Treff: Haltestelle Höfchen der Linie 684 vor der „Loos ́n Maschinn“. 14:00 Uhr. Dauer ca. 2 Stunden. 
Anmeldung unter Tel: 0212-818178 oder e-mail: AuK.Birkenbeul@t-online.de
31.08.2024Stadtrundgang zu den Stolpersteinen in Ohligs
Auf dem Rundgang werden einige Stolpersteine besucht und über das Schicksal der Menschen sowie deren Lebensumstände und die Zusammenhänge von Verfolgung und Widerstand in Solingen in der Zeit von 1933 bis 1945 berichtet.
Der Rundgang dient nicht nur der Erinnerung. Er soll Anregungen geben, sich mit der jetzigen Rechtsentwicklung auseinander zu setzen.

Hans Günter Koch / IG Stadtführungen Solingen                                                                   
Treffpunkt: Ohligs vor dem Hauptbahnhof an der Uhr. 14:00 Uhr. Dauer ca. 1,5 Stunden. Vorherige Anmeldung unter Tel: 0212-318130 oder e-mail: hgkoch@t-online.de
08.09.2024Durchs Weinsberger Bachtal nach Höhscheid
In Brühl fließen Unnersberger- und Kirberger Bach zusammen und werden zum Weinsberger Bach. Unterwegs geht es vorbei an einer alten Tabakmühle zur Königsmühle. Küllenbergskotten und Pereskotten waren einst bedeutende Stätten der Solinger Schneidwarenindustrie. In der Hofschaft Platzhof gibt es Informationen zu den Gründern des Zwillingswerkes. Unser Gang endet am Peter-Höfer-Platz.

Axel Birkenbeul / IG Stadtführungen Solingen
Treffpunkt: Brühler Bunker, Haltestelle Brühl der Linie 684. 14:00 Uhr. Dauer ca. 2 Stunden. Anmeldung unter Tel: 0212-818178 oder e-mail: AuK.Birkenbeul@t-online.de 
14.09.2024Wie Bürgerprotest die „Westtangente“ verhinderte und Raum für Kultur und Wohnen in alten Gemäuern ermöglichte
Jahrzehntelang war die vierspurige „Westtangente“ geplant. Dann erreichten Bürgerinitiativen, dass die davon bedrohten 120 Wohnungen und gewerblichen Gebäude erhalten blieben. Der Südpark konnte entstehen. Heute bieten die ehemaligen Güterhallen des Hauptbahnhofs Raum für Kultur, Handwerk und Wohnen. Bei der Wanderung wird die Geschichte des Protests lebendig. Wir besuchen u. a. das Atelier von Sascha Reichert in seinem damals vom Abriss bedrohten Gebäude.

Dietmar Gaida / IG Stadtführungen Solingen
Treffpunkt: Rudolf-Schwarz-Straße / Ecke August-Dicke-Straße. 14:00 Uhr. Dauer ca. 1,5 Stunden. Tourende: Bahnhof Solingen-Mitte.
Anmeldung erwünscht unter e-mail: dietmar.gaida@web.de
18.09.2024Natur und historische Schauplätze rund um Solingen-Theegarten
Unsere Rundwanderung beginnt am Coppelstift mit der Familienhistorie vom Namensgeber und führt weiter über den Theegartener Kopf hinunter zur Wupper und der zweitältesten Papiermühle des Bergischen Landes. Die einst elf Schleifkotten am Papiermühler Bach sowie der sogenannte „Treppenbach“ geben uns viele spannende Einblicke in die Geologie und Landschaftsgeschichte unserer Heimat und die damit verbundene Tradition des Solinger Klingenhandwerks.

Alexandra Clauberg / IG Stadtführungen Solingen
Treffpunkt: Wupperstraße 80 am Eingang zur Parkanlage. 11:00 Uhr. Dauer ca. 2 Stunden. Anmeldung unter Tel.: 0172-601 43 72 oder e-mail: alex.clauberg@gmx.de
28.09.2024650 Jahre Solingen – Solingen Innenstadt
Unser Weg führt uns über die wiederaufgebauten Straßen vom Neumarkt über den Fronhof an der ev. Stadtkirche und dem Mühlenhof vorbei bis zum Rathaus und dem Theater- und Konzerthaus an der Kreuzung Schlagbaum. Wie begegnen dem Solinger Waffenschmied Peter Hahn auf dem Alten Markt, und an dem Denkmal für die Solinger Liewerfrauen erfahren wir welche Bedeutung die Frauen der Solinger Schleifer für die Klingen- und Besteckindustrie hatten.

Bernhard Blocksiepen / IG Stadtführungen Solingen
Treffpunkt: 15:00 am Wasserspiel auf dem Neumarkt.  Dauer ca. 1,5 – 2 Std.
Anmeldung unter e-Mail: bernhard.blocksiepen@t-online.de oder Tel: 0160 26 71 666
06.10.2024Villen und bedeutende Firmen in der Südstadt
Die Wanderung startet auf der Eisenbahn-Brücke Brühler Straße, Haltestelle Linie 684. Vorbei an schönen Villen, der Konsum-Brotfabrik, Löhmers Kaffee oder Richard Abraham Herder führt der Weg zum Rathaus der ehemaligen Stadt Dorp. Wir entdecken die alte Ziegelei, die Kleingärtnern bis heute noch Probleme bereitet. Über die Kirberger und Beckmannstraße geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Axel Birkenbeul / IG Stadtführungen Solingen
Treffpunkt: Haltestelle der Linie 684 auf der Eisenbahnbrücke, Brühler Straße. 14:00 Uhr. Dauer ca. 2 Stunden.
Anmeldung unter Tel: 0212-818178 oder e-mail: AuK.Birkenbeul@t-online.de 
26.10.2024Was haben die Wuppertaler Schwebebahn und der Kölner Zucker mit Solingen zu tun?
Diese und viele andere spannende Fragen werden bei der Führung durch den ehemaligen großen Industriebezirk Mangenberg geklärt. Das Motorengehäuse des Flugzeugs der 1. Atlantiküberquerung von West nach Ost, die Entwicklung der „Einschienenhängebahn“ in Wuppertal und Dresden, aber auch die Formen für die „Kölner Zuckerhüte“ haben ihren Ursprung in diesem Bezirk. Die Führung ist eine spannende Spurensuche.

Dietmar Vogt / IG Stadtführungen Solingen
Treffpunkt: Parkplatz kath. Kirche Sandstraße. 14:00 Uhr. Dauer ca. 1,5 Stunden. Anmeldung und Infos unter Tel: 0212-586585 oder e-mail: Dietmar.Vogt39@web.de